Taekwondo Club Leverkusen e.V.
 Taekwondo Club Leverkusen e.V.    

Vielen Dank an alle die uns hier auf unseren Seiten schon besucht haben.Die ersten Hunderttausend Klicks sind geschafft und jetzt gehts mit neuem Schwung an die nächsten Hunderttausend!! 

Selbstverteidigung / Hosinsul

Taekwondo dient der waffenlosen Selbstverteidigung und bietet in diesem Sinne sehr effektive und wirksame Techniken an, die dazu dienen sich selbst gegen Angriffe ohne zu Hilfenahme von Waffen oder Gegenständen, zu verteidigen. Dieser Bereich des Taekwondo heisst Hosinsul. Die Hosinsul ist ein weiterer Bestandteil des Trainings im TCL e.V..

Hosinsul setzt aber auch ein gewisses Maß an Erfahrung und vor allem Disziplin voraus. Viele der angewandten Techniken arbeiten mit Hebelwirkungen gegen die normale Richtung der Gelenke, wie Ellenbogen, Schultern, Handgelenke usw.. Der Kraftaufwand ist relativ gering, so dass schon ein wenig zuviel zu einer Verletzung führen kann. Aufgrund dieser Tatsache haben wir uns dazu entschlossen die Hosinsul erst ab dem 4 Kup/Blaugurt zu beginnen. In diesem Stadium ist der Schüler in seiner sportlichen Entwicklung schon sehr weit, ist mit vielen Techniken, wie z.Bsp. die beim Partnerkampf angewendeten, vertraut und verfügt über die nötige Disziplin. Unser Cheftrainer Andreas begleitet die einzelnen Techniken.

Durch die Hosinsul ist der Schüler in der Lage sich wirksam gegen Würgeangriffe, Angriffe mit einem Stock oder stockähnlichem Gegenstand, aber auch z.B. gegen Messerangriffe zu wehren und Gegenwehr zu leisten. Damit kann er sich soviel Raum verschaffen um aus der Situation raus zu können. Die dabei angewandten Techniken variieren und die Verhältnismäßigkeit der Aktion sollte stets dem Angriff angepasst sein.

Ein Beispiel: Jemand würgt sie frontal und hat dabei beide Hände fest um Ihren Hals geklammert. In diesem Fall geht es gewissermaßen um Leben und Tod, denn die Absicht die dahinter steht ist klar. Das bedeutet, das Sie auch rabiate Techniken, die zu schweren Verletzungen beim Gegner führen können, anwenden dürfen. Aber nur soweit, bis Sie sich aus dieser Situation befreit und ggf. die Flucht ergreifen können. Keinesfalls dürfen Sie nachdem sie sich befreien konnten und Ihr Gegner schon wehrlos ist weitere Techniken anwenden, denn das entspricht dann nicht mehr der Notwehr.

Ein weiteres Beispiel: Jemand steht Ihnen gegenüber und versucht Sie mit Tritten zu verletzen. In diesem Fall besteht keine akute Gefahr für Ihr Leben und die Techniken die Sie dann anwenden dürfen, sollen nur dazu dienen Ihren Gegner ausser Gefecht zu setzen, ihn z.Bsp. aus der Balance und zu Fall bringen um Ihnen Raum und Gelegenheit zu schaffen sich aus der Situation zu befreien. Keinesfalls sollten da die gleichen Techniken wie bei einem Würge- oder Messerangriff angewendet werden. Wie Sie sehen, es geht um die Verhältnismäßigkeit.

Beim TCLe.V. werden Sie mit Hosinsul auf viele verschiedene Situationen vorbereitet. Situationen die hoffentlich jedem von Uns erspart bleiben werden. Sie werden lernen wie Sie schnell und wirksam einem Angriff begegnen. Diese Techniken werden Ihnen von einem erfahrenen Trainer vermittelt der es sich zur Aufgabe gemacht hat seinen Schülern nicht nur die Techniken, sondern auch die dazu gehörende Disziplin zu vermitteln.

Ein weiterer positiver Aspekt ist dabei das gewonnene Selbstvertrauen und das Wissen sich helfen zu können.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Taekwondo Club Leverkusen e.V.

Alle Inhalte, Texte Fotos und Bilder sind Eigentum des Taekwondo Club Leverkusen e.V. . Ein Kopieren und runterladen jeglicher Inhalte ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt.